Es lavendelt wieder!

„An Lavendel hab i do, wer kauft ma an o“… Als Kind hab ich das als Sing-Sang einer Lavendelverkäuferin bei einen Wiener Heurigen gehört. Das war direkt ein Erlebnis – wie aus der Zeit gefallen, hat die Frau gewirkt, mit ihrer Kleiderschürze und den Lavendelsträußerln in der Hand. Ich weiß nicht, ob es das noch gibt, aber seither mag ich Lavendel besonders gerne.

Ich hab in meinem Garten einen sehr sonnigen Hang, der ideal für ein kleines Lavendelfeld war. Und die Idee hat sich gelohnt – heuer konnte ich wieder ganz viel Lavendel ernten.

Das „Abrebeln“ ist zwar etwas mühsam, aber es riecht auch sehr gut 🙂 Und nach dem ausgiebigen Sonnenbad kommen die kleinen Blüten in ein luftiges Baumwollsackerl und werden so gelagert, bis sie in einem der kleinen Lavendelsackerl oder -kissen von Sack & Co verschwinden. Auf dass es in den Kästen und Wäscheladen gut duften möge und sich die lästigen Kleidermotten erst gar nicht niederlassen wollen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.